Chance zum Comeback vergeben

Wild wurde es in der 3. Runde am 29. Brett. Josef Marschall startet mit einem Damengambit und Schwarz (Hans-Peter Abel) pariert zunächst mit der Slawischen Verteidigung. Die Partie bleibt zunächst ausgeglichen. Ab dem 20. Zug gewinnt Weiß stetig positionelle Vorteile. Nach Kh1 im 25. Zug erhält Schwarz mit einem Turmopfer plötzlich Gegenangriff. Weiß muss einen Läufer später zurückgeben, aber die scheinbar offentsichliche 28. Dxg4 Verteidiung, hinterlässt Schwarz nun gar mit Siegeschancen.

Josef Marschall I Foto: Sandra Schmidt

Josef Marschall | Foto: Sandra Schmidt

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.